Brustverkleinerung

vertikale Mammareduktionsplastik nach Lejour

 

Die Mammahypertrophie tritt normalerweise nach der Pubertät ein und kann Rücken-
und Schulterbeschwerden verursachen und kann durch konsequent reduzierte Sportfähigkeit zur Frustration führen. Eine Brustverkleinerung löst die meisten Probleme und die Technik nach Lejour bietet gegenüber anderen Methoden nur ein Minimum an Narben.

Das Prinzip dieser Operation besteht in der Entfernung des zentralsten Teiles der Drüse. Die postoperativ vorhandene überschüssige Haut unter der Brust retrahiert sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten. Während dieser Zeit kommen die am Anfang zu hoch gestellten Brüste langsam nach unten und nehmen ihre normale Form an.

 

Dieser Eingriff dauert ca. 3 Stunden und wird in Allgemeinnarkose durchgeführt. Der Spitalaufenthalt beträgt 3 bis 5 Tage.

Mögliche Komplikationen sind besonders bei Raucherinnen Wundheilungsstörungen (bis 3%), Nachblutungen (1%) und leichte Asymmetrien (2%). Unter gewissen Bedingungen werden die Kosten für diesen Eingriff von der Krankenkasse übernommen.

Kontakt | Impressum | © 2010 Dr. med. Rinaldo Pico