Bruststraffung

vertikale Mammastraffung nach Lejour

 

Grosse Gewichtsabnahmen, lange Stillzeiten, langjährige Sonnenexposition und
gewisse familiäre Tendenzen können zu einer Mammaptose (hängende Brust) führen.
Im allgemeinen redet man von einer Brustptose, wenn sich die Mammille auf Höhe oder unterhalb der Submammarfalte befindet. Eine chirurgische Bruststraffung nach Lejour korrigiert diese Deformität mit einem Minimum an Narben.

 

Bei dieser Operation wird die Mammille angehoben und das untere Drüsengewebe eingestülpt und zusammengenäht (Bild Mitte und rechts).

Die postoperativ vorhandene,  über- schüssige Haut unter der Brust retrahiert sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten. Während dieser Zeit kommen die am Anfang zu hoch gestellten Brüste langsam nach unten und nehmen ihre normale Form an.

 

Dieser Eingriff dauert ca. 3 Stunden und wird in Allgemeinnarkose durchgeführt.
Der Spitalaufenthalt beträgt 2 Tage. Mögliche Komplikationen sind besonders bei Raucherinnen Wundheilungsstörungen (bis 3%), Nachblutungen (1%) und leichte Asymmetrien (2%). Die Narben verblassen innerhalb von einem Jahr.

Es handelt sich um keine kassenpflichtige Operation.

 

Kontakt | Impressum | © 2010 Dr. med. Rinaldo Pico